Randscharf bunt? Abdeckklebeband von CMC

Stuhlbeine und Geländer sind es, Maschinenteile und Hochhausfassaden auch, Autokarosserien ebenso wie viele andere Bauteile in unserer Umwelt: Sie wurden alle mittels Pulverlackbeschichtung nicht nur bunt sondern äußerst langlebig beschichtet.

Nach wie vor gehören Einbrennlacke zu den Oberflächenbeschichtungen mit der höchsten Widerstandsfähigkeit gegen allerlei Umwelteinflüsse. Je nach verwendetem Beschichtungsmaterial kann zum Beispiel eine hohe Farbbrillianz, eine extreme UV-Beständigkeit, eine selbstreinigende Oberfläche oder auch eine elektrisch isolierende Schicht erreicht werden.

Das Prinzip dieser Einbrennlacke beruht auf einer einfachen Vorgehensweise: Das zu beschichtende Material wird gereinigt, eventuell grundiert (also vorbehandelt für die Aufnahme des Farbstoffes) und dann in einem elektrostatischen Feld mit einer Pulverlack-Schicht überzogen. Daran schließt sich der abschließende Einbrennvorgang bei 160-260°C an. Dabei schmelzen die Kunststoffe im Lackpulver auf und verbinden sich zu einer äußerst resistenten Schicht.

Es gibt verschiedene Gründe, warum man Teilbereiche eines Bauteils nicht mit Pulverlack überziehen möchte. Sei es, dass ein Schraubenloch davor geschützt werden soll, vom Lack ausgefüllt zu werden, sei es ein Teilbereich, der mit einer anderen Farbe lackiert werden soll oder es könnte auch ein Bereich sein, der lackfrei als Erdungsfläche genutzt wird.

Klebebänder von der CMC Klebetechnik sind ideal geeignet, um solche Flächen abzudecken. Sie überstehen die Reinigungsvorgänge bei der Vorbereitung der Oberflächen genauso wie den Einbrennvorgang. Nach der Abkühlung der Bauteile können diese Klebebänder rückstandsfrei wieder abgezogen werden. Der Kleber ist speziell darauf ausgelegt, auch nach erheblicher Temperaturbelastung wieder abziehbar zu sein.

Das Klebeband CMC 90150 hat besonders dort Vorzüge, wo es darauf ankommt, daß beim Abziehen des Lackierschutzes keine Farbsplitter die lackierte Oberfläche verschmutzen.

Durch die vergleichsweise ähnliche Oberfläche zum Werkstück (Reinaluminium) verankert sich der Lack sehr gut auf dem Klebebandrücken. Außerdem erleichtert die Dicke des Klebebandes die Entfernung nach dem Einbrennen.

CMC 64725 verfügt aufgrund der Feinkrepp-Papiereigenschaften eine bessere Anformbarkeit und kann für große Flächen leichter eingesetzt werden. Auch dieses Klebeband lässt sich nach Hitzeeinwirkung gut wieder abziehen, ohne Rückstände zu hinterlassen.

Beide Klebebänder werden individuell in Rollen geschnitten oder als Stanzteil angeboten (Ronden, Rechtecke, Etiketten).

Randscharf bunt? Abdeckklebeband von CMC