Hauchdünne Flachleitungen für die Möbelindustrie und die Beleuchtungsindustrie

Elektrische Verbraucher, vor allem sogenannte LED-Lampen, können heute häufig mit Kleinspannungen betrieben werden. Diese Spannung liegt unterhalb der gefährlichen Berührungsspannung und benötigt daher keine spezielle Schutzisolation.

Elektrische Verbraucher, vor allem sogenannte LED-Lampen, können heute häufig mit Kleinspannungen betrieben werden. Diese Spannung liegt unterhalb der gefährlichen Berührungsspannung und benötigt daher keine spezielle Schutzisolation.

In der Automobil- und Elektronikindustrie sind flache Spannungszuleitungen bereits lange Stand der Technik. Sogenannte flexible printed circuits (FPC) verbinden elektronische oder elektrische Komponenten zuverlässig und dennoch flexibel und platzsparend miteinander.

Benötigt man „nur“ einen geradlinigen Verlauf – also zwei oder mehr parallele Leiter – dann bietet es sich an, diese nicht als FPC zu fertigen.

Dank des geringen Stromverbrauchs und der geringen benötigten Kleinspannung können zum Beispiel LED´s zur Ambiente-Beleuchtung heute erheblich leichter und einfacher in Möbelstücke oder die Fahrzeuginnenverkleidung eingebaut werden. LED´s sind wegen ihrer geringen Größe leicht zu „verstecken“.

Um auch die elektrische Zuleitung unauffällig verlegen zu können, verwenden immer mehr Kunden aus z.B. der Möbelindustrie Zuleitungen von CMC (LED-Kabel). Denn diese sind extrem flach (nur etwa 0,1mm stark). Diese Stromzuführungen in Schränken, Schubladen oder elektrischen Anbauteilen können gebogen oder geknickt werden und sorgen dauerhaft für elektrische Sicherheit.

Da keine Schutzisolation gegen Berührung benötigt wird, reicht für die LED-Leitungen eine Funktionsisolation aus – also eine Isolation, die die Funktion sicherstellt. Der Aufbau basiert auf einer sehr alterungsbeständigen Polyesterfolie. Sie kann je nach Anwendung sehr dünn gewählt werden oder – wo notwendig - mechanisch robuster und damit dicker ausgeführt werden.

Auf die UL-gelistete Polyesterfolie (VTM2, wenn nötig kann auch UL94 V0 angeboten werden) werden zwei oder mehr Leiterbahnen aus Kupfer- oder Aluminiumfolie (z.B. CMC 90100, CMC 91100, CMC 91815) auflaminiert. Die Breiten der Leiterbahnen, der Abstand zueinander und die Dicke des Kupfers (Stromtragfähigkeit) können in weiten Bereichen variiert werden. Sogar eine selbstklebende Version kann realisiert werden - und das am laufenden Meter! In dem Fall besitzt die Trägerfolie eine klebende Rückseite, die nach dem Entfernen des Schutzpapiers eine sehr schnelle Montage durch Verklebung möglich macht.

Mit einer solchen ultraflachen Zuleitung ist die Spannungsversorgung z.B. der LED Beleuchtung im Möbelstück extrem unauffällig möglich – ohne zusätzliche Zierelemente zum Verdecken der Leitungen. Auch Antennen und Sensoren können auf diese Weise sehr platzsparend hergestellt werden. Eine direkte Kontaktierung von Bauelementen auf den flachen Niederspannungszuleitungen ist durch Löten, Bonden oder Kleben möglich. Sofern es notwendig ist, dass die Kupferbahnen vollständig isoliert sind, kann eine weitere Deckfolie als Isolation aufgebracht werden.

Hauchdünne Flachleitungen für die Möbelindustrie und die Beleuchtungsindustrie