Hauchdünne Stromzuführungen - Anwendungen für Kupferklebebänder in der Möbelindustrie

Sie halten Einzug in modernen Haushalten, in der Straßenbeleuchtung, der Werbebranche und auch in der Möbelindustrie: Licht emittierende Leuchtdioden (LED) sind allgegenwärtig.

Dank des geringen Stromverbrauchs und der geringen benötigten Kleinspannung sind sie einfach zu betreiben. Ambientebeleuchtung kann auf diese Weise heute erheblich leichter und einfacher in Möbelstücke eingebaut werden. LED´s sind wegen ihrer geringen Größe leicht zu „verstecken“. Damit auch die elektrische Zuleitung unauffällig verlegt werden kann, verwenden immer mehr Kunden LED-Zuleitungen von CMC.

Denn diese sind extrem flach (nur etwa 0,1mm stark), können gebogen oder geknickt werden und sorgen dauerhaft für elektrische Sicherheit. Der Aufbau basiert auf einer sehr alterungsbeständigen Polyesterfolie. Sie kann je nach Anwendung sehr dünn oder mechanisch robuster und damit dicker gewählt werden kann. Darauf werden zwei Leiterbahnen aus Kupferfolie (z.B. CMC 91100, CMC 91815) auflaminiert.

Die Breiten der Leiterbahnen, der Abstand zueinander und die Dicke des Kupfers (Stromtragfähigkeit) für die LED-Leitungen können in weiten Bereichen variiert werden. Sogar eine selbstklebende Version kann realisiert werden - und das am laufenden Meter! Auf diese Weise ist das Zuführen der Betriebsspannung im Möbelstück zu der LED-Beleuchtung extrem unauffällig möglich – ohne zusätzliche Zierelemente zum Verdecken der Leitungen. Sollte dann dem Kunden die Beleuchtung noch zu punktuell sein, bieten sich Diffusorfolie von dem Tochterunternehmen Coloprint tech-films an. Sie verteilen das Licht gleichmäßig. CMC Klebetechnik, pfiffige Lösungen aus einer Hand.

Odoo text and image block