Verlustwärme in Übertragern effektiv ableiten

Je Kubikzentimeter Rauminhalt in Transformatoren muss die Menge Energie, die übertragen werden kann, immer größer werden. Die dabei entstehende Verlustwärme effektiv abzuleiten wird dabei immer wichtiger.

Seit einigen Jahren wird verstärkt bei der Übertragung von großen Energiemengen der klassische Runddraht ausgetauscht gegen isolierte Flachkupferleitungen. Der Vorteil bei hohen Strömen ist die vergleichsweise große Oberfläche (Skineffekt) und das gute Lagenspannungsverhältnis, was einen kompakten Aufbau erlaubt.

Üblicherweise werden solche Kupferleiter mit Polyesterfolien isoliert. CMC Klebetechnik bietet neben der üblichen einlagigen Isolation auch zweifach- und dreifach- isolierte Kupferleiter in unterschiedlichem Aufbau (mit Lötspalt, komplett isoliert oder nur einseitig).

Um die Wärmeableitung in Übertragern zu verbessern, die nicht vergossen werden, besteht die Möglichkeit, die Isolation aus Kapton® MT aufzubauen. Diese spezielle Variante des bekannten Hochleistungskunststoffes von Du Pont hat eine fast dreifach bessere Wärmeleitung (0,35 W/mK) als die Standardversion. Durch den mit Flachkupferleitern üblichen Aufbau und die großflächigen Kontaktstellen kann so der Wärmestau im Inneren des Transformators deutlich reduziert werden.

Die Leitungen werden in der Breite von 6 mm bis ca. 300 mm angeboten mit Kupferstärken zwischen (10)30 µm bis 500 µm. Die Länge beträgt je nach Konstruktion und Kupferstärke zwischen 100 m bis 500 m.

Kupferleiter