850 V Hochspannung

Der Sprung von 400V Betriebsspannung auf 850V ist nicht einfach nur eine Verdopplung der Spannung – es entstehen neue, zusätzliche Randbedingungen, die zu beachten sind.
Die Isolationskoordination der IEC 60664 - Normenreihe deckt den Spannungsbereich bis 1000 VAC/1500 VDC ab. Sehr verkürzt dargestellt werden Mindestanforderungen an Luft- und Kriechstrecke definiert sowie Kriterien für die Auswahl fester Isolierstoffe. Die IEC 60664 (VDE 0110) ist somit eine wichtige Basisnorm für die Hochvolttechnik im Automobil und betrifft 400 V Bordspannung ebenso wie 850 V (für noch höhere Spannungen kann DIN IEC TS 62993 DIN SPEC 42993:2016-10 verwendet werden).

100W Grenze - IEC 62368-1

Sind Sie bereit für die 100W-Grenze? CMC hilft Ihnen bei der IEC 62368-1 - Zum 20. Dezember 2020 wird die weltweit harmonisierte Norm IEC(UL) 62368-1 die älteren Produktsicherheitsnormen IEC 60950 und IEC 60065 ersetzen. Dies betrifft alle elektronischen Geräte der Informations-/ Kommunikationstechnologie (IKT) und Audio und Video (AV). Eine der neuen Grenzen wird die 100W Energiequelle für die Gefahr der Entzündung sein.

Aufbau eines Klebebandes

Ein CMC Klebeband besteht aus mehreren Komponenten, die insgesamt die gewünschten, spezifischen Eigenschaften ergeben. Für die meisten Anwendungen ist es wichtig, die richtige Materialkombination zu finden, damit das Klebeband erfolgreich eingesetzt werden kann.

Im Allgemeinen besteht ein Klebeband aus...

Belastungsarten einer Verklebung

Unterschiedliche Klebstoffarten reagieren unterschiedlich auf die möglichen Belastungsarten. Allgemein kann man sagen, dass weichere Klebstoffe dynamische Zugbelastungen besser abfangen können. Härtere Kleber verkraften besser Scherkräfte als weiche.

Kohäsion und Adhäsion

Grundlage für das Klebevermögen eines Klebstoffes/ Klebebandes sind die beiden Kräfte Kohäsion und Adhäsion.

Klebertypen

Erfahren Sie hier mehr über die verschiedenen Klebertypen wie z.B. Acrylat Kleber, Polysiloxan Kleber, Kautschuk Kleber.

Normen und Standards

Folgende Deutsche Normen finden Anwendung im Zusammenhang mit Folien der CMC Klebetechnik.

Prüfmethoden

Prüfung der Brennbarkeit von Isolationsfolien,verschiedene Normen versuchen durch Simulationen die Entflammbarkeit von Isolationsstoffen zu prüfen.

Kriechstrom, Teilentladung und frequenzinduzierte Materialermüdung kurz erklärt

In modernen Elektrofahrzeugen werden elektrische Hochvoltsysteme eingesetzt, die in der Vergangenheit kaum eine Rolle in der Elektrotechnik spielten. Sie bergen Gefahren, die bislang nicht so sehr untersucht wurden und bewusst waren. Die CMC Klebetechnik fokussiert auf diese Risiken und stellt moderne, leistungsfähige Isolationsfolien zur Verfügung.

Trennfolien für GFK-, CFK- und FVK Formteile

Stichworte wie Composite-Materialien oder Faserverbundwerkstoffe beflügeln heutige Konstrukteure von Flugzeugen, Jachten, Windkraftanlagen und der Automobilindustrie. Verbinden diese Werkstoffe doch in idealer Weise geringes Gewicht mit einer sehr guten mechanischen Belastbarkeit. Um sie herzustellen bedarf es meistens Formen und Trennfolien.

Grundlagen der Materialeignung für elektrische Isolationen nach IEC 60664

Für Isolationsmaterialien in Niederspannungsanwendungen gelten bestimmte Regeln. Diese sind in Normen festgelegt. Die maßgebende Grundnorm ist die IEC 60664, in der für Spannungen bis 1000VAC/1500VDC und Nennfrequenzen bis 30 kHz Mindestanforderungen festgelegt sind.

Teilentladungen (PD) im Isolationsaufbau

In der Norm DIN EN 62631-3-2 steht zu der Messung der Oberflächenwiderstände folgender bedeutsame Satz in Bezug auf die Mess-Spannung: "Teilentladungen können zu fehlerhaften Messungen führen, wenn eine spezifische Einsetzspannung überschritten wird. In Luft (unter Normbedingungen) treten unterhalb von 340 V keine Teilentladung auf." Im Umkehrschluss bedeutet das jedoch, dass über Spannungen von 340V Teilentladungen entstehen können.

Äquivalenzfaktoren bei Isolationsmaterialien

In verschiedene Produktnormen elektrischer Geräte (z.B. UL 1012) werden konkrete Isolationsmaterialien zur Isolation beschrieben. Dabei handelt es sich beispielsweise um Isolationen zwischen spannungsführenden Teilen und geerdeten Gehäusen. Viele Normen sind bereits einige Dutzend Jahre alt. Trotz regelmäßiger Überarbeitung halten sich insbesondere aus der Anfangszeit der Norm stammende Isolationsprodukte wegen der Langzeiterfahrungen im Feldeinsatz hartnäckig. Sie werden heute jedoch nicht mehr oder nur beschränkt noch eingesetzt.

Wärmemanagement mit Folien - Warum dünner besser ist

„Der Gap-Filler des Mitanbieters hat aber eine fast doppelt so hohe Wärmeleitfähigkeit wie Ihr Material“ist ein oft gehörter Vorwurf. Und die Wahrheit ist: es stimmt häufig sogar! Doch bei der Überlegung wird etwas übersehen. Der Widerstand für den Wärmestrom durch das Material hindurch ist auch von der Weglänge abhängig.

Versagensgründe für Isolation

Welche Mechanismen bewirken eine Verschlechterung der Isolations-wirkung. Die Durchschlagspannung in Datenblättern gibt dem Ingenieur an, bei welcher Spannung ein Isolationsmaterial versagt.

Blindstrom bei der Hochspannungsprüfung mit Wechselspannung

Blindstrom bei der Hochspannungsprüfung mit Wechselspannung: Möglichkeit der Fehlinterpretation von Messergebnissen. Isolationen von Hochvolt-Geräte in E-Autos müssen überwacht werden. Doch die Hochspannungsprüfung birgt Risiken

Sichere Trennung und Isolationsklassen

Sichere Trennung bedeutet ein konsequenter Schutz des Verwenders einer elektrischen Einrichtung vor elektrischem Schlag. Dabei sind etliche Rahmenbedingungen zu beachten, die sich aufgrund der technologischen Entwicklungen permanent verschärfen.

Sicherheit unter allen Bedingungen

Während der Betriebsdauer eines elektrischen Gerätes wird das isolierende Material den verschiedensten Belastungen ausgesetzt. Welchen Einfluss haben diese auf die Zuverlässigkeit des Gerätes? Wie lange ist ein sicherer Betrieb möglich?