CMC auf der Labelexpo

Spleissen von Etikettenbahnen, Transferkleber für Papiere und Folien, kundenspezifische Beschichtungen - CMC zeigt, was es für die Etikettenindustrie gibt.

Materialien wie PTFE (bekannt auch als Teflon von DuPont), Polypropylen oder Silikone sind nur schwer zu verkleben. Ihre Oberflächen bieten keinen Halt für übliche Klebstoffe. So suchen Hersteller und Verarbeiter permanent nach Lösungen für dieses Problem. Denn auch die längste Folien- oder Papierrolle ist irgendwann zu Ende.

CMC Klebetechnik GmbH, Frankenthal, Germany, wird auf der Labelexpo, Brüssel, dazu eine Lösung anbieten. Denn spezialisierte Kleber ermöglichen eine Verklebung auch auf solchen Oberflächen.

Klebebänder, die mit diesen Klebern ausgerüstet sind, können dann auch zum Spleissen von silikonisierten Papieren und Folien eingesetzt werden. Und silikonisierte Trägermaterialien sind allgegenwärtig in der Label-Industrie. Zuverlässiger Halt, gute Sichtbarkeit und hohe mechanische Festigkeit helfen Etikettenherstellern, auch bei großem Kostendruck rationell arbeiten zu können.

Bei Kleinserien oder Materialien, die nicht selbstklebend auf dem Markt beschaffbar sind, greifen Stanzer zu einem Trick: Sie laminieren vor dem Stanzen das Basismaterial mit einem trägerlosen Klebefilm zusammen. Der transferiert dabei von seinem Träger (meist silikonisiertes Papier) auf das Stanzgut.

Transferkleber von CMC verbinden spezielle Eigenschaften mit der extremen Flexibilität in der Aufmachung. So gibt es Transferklebefilme für LSE (Low Surface Energy) Oberflächen wie Silicone, PP, PA oder PE. Hochtemperaturbeständige Transferkleber bis über 300°C Einsatztemperatur und solche, die elektrisch leitfähig sind. Nahezu alle Transferklebefilme sind in Breiten von 8 mm bis 500 mm erhältlich. Beispiele dieser Klebefilme können Besucher auf dem Stand der CMC Klebetechnik selbst in die Hand nehmen.

Wenn sich keine ausreichend gute Lösung am Markt finden lässt, dann können die Spezialisten von CMC oft dennoch eine Lösung anbieten. Über 30 Jahre Erfahrung im Beschaffen und Beschichten unterschiedlichster Produkte sind die Grundlage für kundenspezifische Produkte, die zu Ihrer Anwendung passen. Die sehr flexible Anlagentechnik erlaubt Beschichtunge bis 1.900 mm Breite. Dabei können wasserdispergierte und lösemittelbasierende Produkte eingesetzt werden, um Oberflächen zu funktionalisieren.

Für Kunden besonders vorteilhaft ist dabei die Tatsache, dass kleine Probemengen unter produktionsnahen Bedingungen auf einem Laborcoater bis 300mm Breite gefertigt werden können. Und auch auf den Beschichtungskanälen selbst können Losgrößen zwischen 1.000m² und mehreren 100.000m² wirtschaftlich gefertigt werden.

Auf der Labelexpo werden geschulte Mitarbeiter aus dem Vertrieb gerne die Möglichkeiten der CMC für kundenspezifische Entwicklungen erläutern. Besuchen Sie uns am Stand S-114, Halle 11 oder im Internet unter www.cmc.de

Die CMC Maschinenbau GmbH wird nicht ausstellen, bietet jedoch interessierten Kunden kostengünstige, zuverlässige Schneid- und/oder Stanzmaschinen (Hubstanzen und rotative Stanzen) an. Diese werden vor allem in der Etikettenindustrie für kleine bis mittlere Serien eingesetzt. Flexibel, leicht zu erlernen, keine große Investition - die ideale Ergänzung für Druckereien und Stanzen "nach unten hin".

Die CMC Coloprint tech-films GmbH handelt mit technischen Folien, vor allem von Bayer. Interessante Folien wie lichtleitende und lichtformende Folien können für Plakathersteller (z.B. Citylights) interessant sein.

CMC Klebetechnik auf der Labelexpo 2013