Bondexpo 2012: Kleben mit CMC Klebetechnik

In der Industrie ist die Verbindungstechnik des 21. Jahrhunderts (IFAM, Bremen) längst etabliert. Kleben ist ein sicheres, sparsames, sauberes und vor allem schnelles Verfahren zum Verbinden von Werktoffen.

Technische Klebebänder sind aus der modernen Industrie nicht mehr wegzudenken. Sie gleichen Wärmeausdehnung aus, dämpfen, isolieren, leiten elektrischen Strom, markieren, verbinden und sind funktionale Träger. In nahezu jedem Bereich der Fertigung kann ein Klebeband zu einer Rationalisierung beitragen und so Kosten sparen.

Auf ihrem Stand in Halle 7, Stand 7414 unterstützen die klebetechnischen Spezialisten aus Vertrieb und Labor der CMC Klebetechnik Besucher bei dem Finden von innovativen Lösungen. Aus einem umfangreichen Sortiment von Standardprodukten findet sich meist schon ein guter Ansatz für eine Lösung.

Kundenspezifische Beschichtungen bieten zusätzliche Möglichkeiten, sich durch eine angepasste Lösung von den Mitbewerbern zu unterscheiden. Denn eine optimal passende Lösung kann ggf. trotz höherer Herstellungskosten einen deutlich besseren Verkaufserfolg haben.

CMC Klebetechnik kann auf seinen beiden hochflexiblen Anlagen Materialien von 0,006 mm bis 1 mm Stärke beschichten, in Schichtstärken von 0,006 mm bis 1 mm. Dabei spielt es kaum eine Rolle, welches Basismaterial zur Anwendung kommt.

Bis zu einer Breite von 1.900 mm ermitteln die Spezialisten von CMC Klebetechnik zusammen mit dem Kunden die sinnvollste Kombination von Träger und Funktionalisierung. Nach den ersten Labormustern können Probefertigungen im Scale-up Verfahren auf einem Pilotcoater von 300 mm Breite beschichtet werden. So verkürzen sich Entwicklungszeiten und ?kosten, damit Produktideen möglichst schnell auf den Markt kommen können.

Bondexpo - wer sich für Klebetechnik interessiert, kommt auch bei der CMC Klebetechnik vorbei.

Klebebänder von CMC Klebetechnik