Elektrische Isolationen in Elektrofahrzeugen

Fließt Strom durch einen widerstandsbehafteten Leiter, so entsteht Wärme. Die früheren Glühbirnen machten das Phänomen sehr deutlich sichtbar. Auch in der Elektromobilität fließt Strom von der Batterie zum Motor. Damit die Stromleitungen nicht ähnlich heiß werden wie bei der Glühbirne, muss die Strombelastung für die Leitung gering sein.

Lebendauer erhöhen - teilentladungsfeste Klebebänder

Teilentladung zeichnet sich dadurch aus, dass zunächst nicht die gesamte Isolierstrecke durchschlägt, sondern nur ein Teil der Isolierstrecke. Diese Teilentladungen in einem Teil des Isoliersystems werden aber im Laufe der Zeit zu einer immer grösseren Schadensstelle führen. Nach Stunden, Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren ist dann das Isoliersystem durch die dauernde Teilentladung so geschwächt, dass es zu einem Volldurchschlag kommt.

Partial Discharge - auch ein Problem in Niederspannungsanwendungen

Jedes elektrisch betriebene Gerät enthält neben den Stromleitern auch Isolationsmaterial. So besteht ein Elektromotor nicht nur aus „Eisen“ und Kupfer, sondern auch aus Isolationslack auf den Drähten und Isolationsmaterial in den Nuten, an den Wickelköpfen und so weiter.