Wärmeklassen und nichtelektrotechnischer Einsatz

Mit der Wärmeklasse wird die Eigenschaft einer Isolationsfolie beschrieben, nach 20.000 Stunden bei der maximal erlaubten Betriebstemperatur noch über mindestens 50% der anfänglichen Durchschlagsspannung zu verfügen. Es wird also keine Aussage getroffen hinsichtlich der maximalen kurzfristigen Belastungstemperatur, die meist deutlich höher liegt (Polyester z.B. bei etwa 220°C/30min; Kapton ca. 400°C/Std). In nicht elektrotechnischen Anwendungen können also ggf. andere Folien eingesetzt werden wie sich durch die Wärmeklassen ergeben würden.

Max. Temperatur
UL 1446
IEC 60085
Max. Temperatur
-
-
Y
90°C
-
-
A
105°C
-
-
E
120°C
130°C
B
B
130°C
155°C
F
F
155°C
180°C
H
H
180°C
200°C
N
200
200°C
220°C
R
220
220°C
240°C
S
250
250°C