Flammbarriere für Elektronikbaugruppen und Batteriepacks

Immer kompakter und Leistungsfähiger sollen elektronische Geräte oder Batteriepacks werden. Damit werden sie aber auch heißer und anfälliger für Störungen. Kommt es im unglücklichsten Fall zu Entzündungen, muss die Brandausbreitung verhindert werden.

Bislang ist das Mittel der Wahl ein Metallkäfig. Dieser verhindert eine allzu schnell Brandausbreitung. Allerdings sind Stanzwerkzeuge für die Blechverarbeitung teuer und lohnen nicht bei kleinen bis mittleren Stückzahlen. Denn dann ist auch eine Fertigung in z.B. Fernost keine Alternative.

Noch dazu bringt ein Metallkäfig andere Probleme mit sich. Er ist relativ gewichtig und ist elektrisch leitend. Daher muß man zum Teil zusätzliche Stanzteile aus Isolationsmaterialien einbauen. Dies macht die an sich gute Idee des Flammschutzes durch dünne Blechgehäuse oft zusätzlich aufwändig.

Eine Alternative ist die Verwendung eines Materials, das flammhemmend wirkt, jedoch gleichzeitig auch elektrisch isoliert. Und das sogar sehr gut stanzbar ist und gut gefaltet werden kann.

Die Firma CMC Klebetechnik hat alle Verarbeitungsmöglichkeiten im eigenen Haus, um folienartige Materialien zu verarbeiten. Sei es Schneiden in Rollen oder Formatieren in Bögen, sei es Selbstklebend machen oder eben die Herstellung von Formstanzteilen. Diese Fertigungstiefe ermöglicht, aus Formex® Stanzteile herzustellen, die ähnlich wie Schachteln gefaltet werden können. Diese gefalteten Bauteile mit z.B. Lüftungsschlitzen oder Befestigungslöchern können dann wie ein Gehäuse um interne elektronische Baugruppen herum gelegt werden. Beispielsweise Schaltnetzteile in größeren Elektronikgehäusen können so zusätzlich mit einer Brandschutz-Barriere versehen werden. Bedrucken und selbstklebende Bereiche sind auf Anfrage auch machbar.

Günstige Alternative zu Metall oder Polyimid: Formex® Folien mit UL94 V0

Formex® ist eine 0,06 mm bis 2,38 mm Polypropylen-Folie mit herausragenden Eigenschaften:

  • Flammhemmend nach UL 94 V0

  • Elektrisch isolierend mit hoher Durchbruchspannung

  • Hervorragender CTI-Wert von 0 (>600V)

  • Dauer-Einsatztemperatur bis 115°C

  • Sehr gute HAI und HWI Werte (0)

  • Geringer Verlustfaktor

  • ROHS-konform

  • Internationale Zulassungen wie UL, CSA, TUV, VDE, IEC, BSR….

Formex® lässt sich hervorragend mit dem Schneidplotter bearbeiten oder auf Stanzmaschinen stanzen (beide Möglichkeiten stehen bei der CMC Klebetechnik bis max. 3 m x 2,8 m zur Verfügung). Biegekanten in Bauteilen werden vorgeprägt. Bei Kleinserien bis zu einigen Tausend Teilen können diese auch gebogen angeliefert werden. Der sehr gute cti-Wert und die vielen erhältlichen Materialstärken erlauben eine perfekte Anpassung an die mechanischen Anforderungen (Eigenstabilität) und erforderlichen elektrischen Eigenschaften aus verschiedenen Normen (z.B. IT-Technik, Hausgeräte).

Für den Einsatz in z.B. Batteriepacks ist Formex® hervorragend geeignet, da es leichtgewichtig ist, keine unerwünschten Bestandteile enthält (RoHS-konform) und eine hervorragende Flammbarriere bildet. Vor allem aber isoliert es elektrisch das Batteriepack gegenüber Metallgehäusen.

Durch seine gute Stanzbarkeit sind auch komplizierte Stanzteile möglich sowie komplexe 3D-Teile. Zum Beispiel eine komplette Auskleidung von Batteriewannen ist mit dem halbsteifen, anpassungsfähigen, aber punktierungssicheren Poilypropylenmaterial einfach zu realisieren.

Formex Gehäuse